Download e-book for kindle: 49.–50. Jahresbericht des Sonnblick-Vereines für die Jahre by Prof. Dr. F. Steinhauser (auth.)

By Prof. Dr. F. Steinhauser (auth.)

Show description

Read or Download 49.–50. Jahresbericht des Sonnblick-Vereines für die Jahre 1951–1952 PDF

Similar german_9 books

Get Bewertung von Anleihen mit Fremdwährungskomponente: PDF

Auf der Grundlage der modernen Kapitalmarkttheorie wird ein Bewertungsansatz entwickelt, der sowohl präferenz- als auch arbitragefreie Ergebnisse erlaubt. Ein empirischer Teil erläutert die praktischen Anwendungsmöglichkeiten des Bewertungsmodells.

Zur Theorie der Informationsgesellschaft: Ein Vergleich der by Jochen Steinbicker PDF

Begriffe wie Wissens- und Informationsgesellschaft beherrschen die Diskussion um die Zukunft der Industriegesellschaften. Doch im Gegensatz zur Vollmundigkeit, mit der die Ankunft eines neuen Zeitalters verkündet wird, nehmen sich die Bemühungen um eine analytische Klärung von Begriff und Phänomen eher bescheiden aus.

Download e-book for iPad: Kundenorientiertes Target Costing und Zuliefererintegration by Claus Schulte-Henke, Prof. Dr. Horst Glaser

Goal Costing unterstützt die Entwicklung marktgerechter und kostengünstiger Produkte und trägt zur langfristigen Überlebensfähigkeit von Industrieunternehmungen bei. Bestehende Target-Costing-Ansätze beschränken sich jedoch weitgehend auf die Entwicklung einfacher Produkte mit wenigen Produktkomponenten.

Download PDF by Donald Graeme Boadle (auth.): Winston Churchill and the German Question in British Foreign

It was once within the early summer season of 1906 that Violet Bonham Carter first met Winston Churchill: an come across which left an "indelible im­ pression" upon her. "I chanced on myself," she recalled, sitting subsequent to this younger guy who appeared to me really diversified from the other younger guy I had ever met. for a very long time he remained sunk in abstraction.

Extra info for 49.–50. Jahresbericht des Sonnblick-Vereines für die Jahre 1951–1952

Example text

Albedoschwankungen durch Verunreinigungen. GewisseWitterungserscheinungen konnten unter Umstanden die Vel'wittel'ung fOrdern, im Zusammenhang mit Luftstromungen konnte dann die Albedo gewisser Gletscherflachen vel'l'ingel't und dadurch die Ablation vel'gr06el't werden. Auch von fernen Gegenden durch die Luft zugefUhrte Staubmassen und moglicherweise auch ol'ganische Substanzen bzw. Abbauprodukte konnten solche Wirkungen hervorrufen. 2. Albedoanderungen durch geanderte Niederschlagsverhaltnisse.

6 die unterste Schichte des Eises am Felsuntergrund haftet, was nur dann del' Fall ware, wenn es sich tatsachlich um ein zahflUssiges Medium handeln wurde. Tatsachlich legen die Form del' Gebirgstaler, die Moranen und Gletscherschliffe aher ein beredtes Zeugnis von einer erodierend en Arbeit ab, die nur moglich ist, wenn die Bewegung an del' Sohle noch recht betrachtlich ist. 6 die Zahigkeit mit zunehmender Tiefe geringer wird [3]. Man sieht, die TheOl'ie von Somigliana erfUllt ihre Aufgaben nul' zum Teil; sie liefert ein zwar zusammenhangendes, abel' nul' ung'eflihres Bild vom Ablauf del' Gletscherbewegung.

Stete Ombrometer und Totalisatoren sind den WindstOrungen vie I weniger ausgesetzt und liefel'll daher verla6lichere Ergebnisse, die abel' wieder nur fUr den Aufstellungspunkt gelten. -50. Jahresbericht des Sonnblick-Vereines, 1951-1952 suchungen der Niederschlagswerte ergeben aber, dal3 diese schon auf geringe Distanzen sehr unterschiedlich sein konnen (siehe z. B. Sauberer [4] und Friedel [5]). Die Aufstellung der Ombrometer an festen Mel30rten ist daher ZufaJIigkeiten unterworfen. Dies gilt in gewissem Mal3 auch ftir Totalisatoren, weil wir uns noch keine Vollkommenheit in gelandeklimatischer Hinsicht zumuten dtirfen und nicht immer charakteristische Aufstellungspunkte ausfindig machen konnen, zumindest nicht insoweit, dal3 eine bestimmte Anzahl im Gelltnde verteilter Totalisatoren einen verlal3lichen Mit tel w e rtf ti r d a s un t ers uch te Ge bie t erbringen mtil3te.

Download PDF sample

Rated 4.67 of 5 – based on 47 votes